make your own website for free

Freizeit- und Breitensport

Reiterverein Blücher e.V. Sevelen

Angebote für Freizeit-und Breitensport


Die Gemeinde der Freizeitreiter ist mit Abstand die größte Gruppe im Pferdesport. Abseits vom Leistungssport genießen Freizeitreiter das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde, durchstreifen gemeinsam mit dem Vierbeiner die Natur oder treffen sich zum Breitensporttag mit einer Wettbewerbsvielfalt, die keine Wünsche offen lässt.

Wir möchten eine Plattform für unsere Freizeitreiter sein zur Bildung von Interessengemeinschaften.

Der Reiterverein Blücher e.V. Sevelen plant, regelmäßig Seminare, Workshops und Tagungen zu interessanten Themen aus dem Freizeit- und Breitensport, zu organisieren. Bei interesse kontaktiert uns bitte. Bitte äußert eure Wünsche, wir freuen uns über Themenvorschläge. Wenn wir genug Teilnehmer zusammen bekommen,  können wir mit der Planung und Organisation starten.

HIER EINE AUSWAHL AN THEMEN

- Klassisch barocke Dressur

- Showreiten

- Working Equitation

- Arbeit mit der Garrocha

- Doma Vaquera (Dressur Arbeitsreitweise)

- Klassischer Dressur

- Handarbeit, Arbeit am Langen Zügel,

- Zirzensik 

- Bodenarbeit

- Horsemanship

- Breitensportliche Wettbewerbe

- Jagdreiten: Die Termine der Saison

- Reiten als Gesundheitssport

- Pferdesport für Erwachsene und Ältere Ü50

- Bewegt ÄLTER werden in NRW!

- Seminar Arbeit an der Hand

- Prinzipien der Bodenarbeit

- Arbeit mit Doppellonge und dem Langzügel

- Gelassenheit für Reiter und Pferd

- Sitzschulung für Wiedereinsteiger Ü40

- Praktische Langzügelarbeit mit Sitzschulung

- Bodenarbeit für Fahrpferde

Alternativ können wir mit interessierten Mitgliedern Veranstaltungen in Münster besuchen, zum Beispiel aus dem Bildungsprogramm des Pferdesportverband Westfalen e.V.  Westfälische Reit- und Fahrschule | Havichhorster Mühle 100a, 48157 Münster | Entfernung 140km, Fahrzeit ca. 1 Std. 36 Min. Bitte schaut euch die angebotenen Kurse an. Bei Interesse können wir Fahrgemeinschaften zu den Kursen bilden.

Natürlich können wir auch andere Kurse und Events gemeinsam besuchen die Palette bestimmt ihr. Ob Symphonie der Hengste, Appassionata, Pferde-Messen, Shows oder ......

Richtig Gut. Fundiert.

Gemeinsame Besuche von Veranstaltungen, Seminaren uvm.

Alternativ mit interessierten Mitgliedern Veranstaltungen zu besuchen, aus zum Beispiel dem Bildungsprogramm des Pferdesportverband Westfalen e.V. in Münster

AUSZUG AUS DEM BILDUNGSPROGRAMM 2018 Pferdesportverband Westfalen e.V.

Rund um die Reitwege

Das Reiten im Gelände ist ein Thema, das ganz vielen Reitern auf den Nägeln brennt. Gerade in einer Zeit, in der unser Alltag oftmals von E-Mails, stundenlangen Meetings, Verkehrsstaus und dem Arbeiten in klimatisierten Großraumbüros bestimmt wird, sehnen wir uns danach, unsere Freizeit mit dem Pferd in freier Natur zu erleben. Endlich durchatmen, dem Zwitschern der Vögel lauschen, den Duft des Waldes erschnuppern und im gemeinsamen Herzschlag mit dem Pferd über die Felder galoppieren.

Damit der Ausritt im Grünen von Anfang bis Ende ein einziges Vergnügen bleibt, hat der Pferdesportverband Westfalen e.V. die zehn häufigsten Fragen zum Reiten im Gelände zusammen gefasst und zum Ausdrucken in den Downloadbereich gestellt. mehr lesen

Breitensportliche Wettbewerbe 

Schon mal etwas vom Telefonbuchrennen gehört? – Diese Disziplin hat eindeutig das Zeug dazu, der Renner auf jeder WBO-Veranstaltung zu werden. Hinter dem Kürzel WBO verbirgt sich nichts anderes als die „Wettbewerbsordnung für den Breitensport“. In dem orangefarbenen Ordner finden sich zahlreiche Ideen für einen ausgesprochen fröhlichen Pferdetag. Beim Telefonbuchrennen etwa bekommt jeder Reiter kurz vor seinem Start den Namen und die Anschrift eines Telefonbuch-Eintrages. Aus einem in etwa 50 Meter abgelegten Telefonbuch muss er die dazugehörige Telefonnummer heraussuchen, umdrehen, Gas geben und bei seiner Zielankunft die Nummer herunterrasseln. Gemessen wird die Zeit vom Losreiten bis zur Beendigung der Telefonnummer. Klar: Wer eine falsche Telefonnummer nennt, bekommt 30 Strafsekunden aufgebrummt.

Der Spaß am Freizeitsport mit Pferden steht eindeutig an erster Stelle bei allen WBO-Veranstaltungen. Es gibt unzählige Wettbewerbsideen, bei denen sich jung und alt, mit Shetlandpony oder Shirehorse, Westfale oder Westernpferd, messen können. Die Palette reicht vom Tonnenrennen (Barrel Race) bis zum Geländereiterwettbewerb, von der Fahrprüfung bis zur Kür nach Musik.

Lust aufs Mitmachen bekommen? – Dann schauen Sie doch mal in die aktuelle Ausgabe der „Rheinlands Reiter“. Vielleicht wird dort auf den gelben Seiten eine WBO-Veranstaltung in Ihrer Nähe angeboten. Oder Sie veranstalten selbst einen Breitensporttag in Ihrem Verein oder Betrieb. Gerne veröffentlichen wir die Ausschreibungen der WBO-Festivals auch auf dieser Seite. mehr lesen

Jagdreiten: Die Termine der Saison

Seit Jahrhunderten ist die Faszination des Jagdreitens ungebrochen. Wenn die roten Röcke der Reiter durch den Nebel leuchten, das Geläut der Hundemeute zu hören ist und die Pferde im gemeinsamen Rhythmus dahin galoppieren, wird es auch den Zuschauern der Jagd ganz warm ums Herz. Rund 10.000 Reiter sind heute in Deutschland als bekennende Jagdreiter ein- bis zweimal wöchentlich hinter den Hunden von 23 Meuten unterwegs, die der Deutschen Schleppjagdvereinigung im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband angeschlossen sind.

In Westfalen gibt es folgende Meuten: die Schleppjagdvereine Lipperland, Sauerland, Warendorfer Meute, Cappenberger Meute, Beagle Meute Münsterland und den Rheinisch-Westfälischen Schleppjagdverein.

Unter den folgenden Internetadressen können die Termine der einzelnen Schleppjagdvereine abgerufen werden:

www.lipperland-meute.de

www.sauerlandmeute.de

www.bmm-ev.de

www.cappenberger-schleppjagdverein.de

www.warendorfer-meute.de

Viele Infos rund ums Jagdreiten gibt es auf der Internetseite der Deutschen Schleppjagd-Vereinigung:

www.drfv-jagdreiten.de

Reiten als Gesundheitssport 

Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, Immunschwäche, Übergewicht – die Liste von Gesundheitsproblemen bei uns Deutschen lässt sich beliebig fortsetzen. Wenn es eine Pille gegen alle diese Zipperlein gäbe, wäre sie ein Vermögen wert. Die gute Nachricht: Es gibt sie sogar, die „Pille“ heißt „Reiten als Gesundheitssport“.

Die Bewegung mit dem Pferd, am besten in der Natur und in frischer Luft, kräftigt alle Muskeln in unserem Körper, stärkt die Gelenke und verbessert die Haltung. Reiten (oder Voltigieren) killt Kalorien und bringt Kondition, stärkt die Abwehrkräfte und sorgt für gute Laune. Oder können Sie sich vorstellen, schlecht gelaunt in den Tag zu starten, wenn Sie morgens schon durch taunasse Wiesen galoppiert sind und statt des Handys nur Vogelgezwitscher und das Schnauben des Pferdes gehört haben?

Fit und locker aufs Pferd

Wie Sie mit kleinen, einfachen Mitteln etwas für Ihre Gesundheit tun können, hat die PV-Arbeitsgruppe Gesundheitssport für Sie zusammen gestellt. Sie finden die kleine Broschüre im Downloadbereich und können Sie dort kostenfrei herunterladen.

Funktionsgymnastik für Reiterinnen und Reiter

Dehnen, kräftigen, mobilisieren - gezielte gymnastische Übungen sind eine sehr sinnvolle Ergänzung zum Reiten. Konsequent und richtig durchgeführt tragen sie zur gesunden Haltung und zum Wohlbefinden bei. Im Downloadbereich finden Sie eine Auswahl von Übungen mit oder ohne Pferd. Alle Übungen sind abgebildet, beschrieben und leicht verständlich.

Bewegt GESUND bleiben in NRW!

Der Pferdesportverband Westfalen beteiligt sich seit einigen Jahren am LSB Programm "Bewegt GESUND bleiben in NRW!". Der Landessportbund NRW treibt mit diesem Programm flächendeckend qualifizierte Angebote von Bewegung, Spiel und Sport in NRW und die kommunalen Strukturen voran, die sich speziell an den Zielen von Gesundheit und Gesundheitsförderung ausrichten.

Unter der folgenden Internetadresse können weitere Informationen zu dem Programm abgerufen werden:

www.lsb-nrw.de/unsere-themen/bewegt-gesund-bleiben/

Pferdesport für Erwachsene und Ältere

Reiten ist keine Frage des Alters! Auf was es ankommt, sind vielmehr die richtigen Rahmenbedingungen, ein geeignetes Pferd, ein guter Trainer und einiges mehr. Ein Thema, mit dem sich der westfälische Pferdesport auseinandersetzt. Erwachsene Reitanfänger haben ebenso wie die sogenannten Best Ager (Ü50), die schon seit vielen Jahren im Sattel zu Hause sind, ganz andere Voraussetzungen, Wünsche und Bedürfnisse an den Reitsport als Kinder.

Die vollständigen Informationen zu Seminaren und Fortbildungen gibt es im PV-Bildungsprogramm. Sie finden es im Downloadbereich.

Bewegt ÄLTER werden in NRW!

"Bewegt ÄLTER werden in NRW! heißt das Programm vom Landessportbund NRW, dass die ältere Generation in den Mittelpunkt rückt. Der Pferdesportverband Westfalen ist seit einigen Jahren Programmpartner. Gemeinsam werden spezielle Sport- und Bewegungsangebote entwickelt, die zu einem aktiven und gesunden Leben bis ins hohe Alter beitragen kann.

Weitere Informationen zu dem Programm gibt es auf der Internetseite des Landessportbundes NRW:

www.lsb-nrw.de/unsere-themen/bewegt-aelter-werden/

Seminar Arbeit an der Hand 

Die Arbeit an der Hand ist eine alte und bewährte Methode zur Ausbildung und Gymnastizierung von Pferden. Auch junge Pferde können sinnvoll an der Hand gearbeitet werden, damit sie ohne Reitergewicht Lektionen erlernen. Mit Leichtigkeit werden dabei die Muskeln sowie Flexibilität, Elastizität, Geschicklichkeit, Balance und Gleichgewicht trainiert. Später können diese Pferde die Lektionen unter dem Reiter besser umsetzen. Die Arbeit an der Hand eignet sich zudem zum Aufbau nach einer Verletzungspause. Generell bietet sie gute Möglichkeiten für eine abwechslungsreiche Gestaltung des Trainingsalltags. mehr lesen



Prinzipien der Bodenarbeit

Bodenarbeit kann als abwechslungsreiches Training zur gezielten Gymnastizierung und Bewegung von Freizeit und Turnierpferden eingesetzt werden. Ziel ist die Mobilisierung der Gelenke, der Muskelaufbau ohne Reitergewicht und die mentale Abwechslung und Gewöhnung. Voraussetzung ist, dass die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd klappt. Nach einer kurzen Einführung entwickeln Sie Prinzipien der Bodenarbeit, die Sie in der Praxis anwenden. Ausbilder können sich dabei in der Unterrichtserteilung erproben. In begrenztem Umfang können zum Seminar eigene Pferde mitgebracht werden (bitte bei der Anmeldung angeben). mehr lesen



Arbeit mit Doppellonge und dem Langzügel

Die Arbeit mit der Doppellonge und dem Langzügel wird von Fahrern, Reitern und Voltigierern genutzt, um Pferde sinnvoll und abwechslungsreich zu bewegen. Welche Voraussetzungen

Pferdesportler und Pferde erfüllen sollten und was bei der Ausrüstung zu beachten ist, wird im Seminar in Theorie und praktischer Demonstration ebenso vermittelt wie die korrekte Hilfengebung. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Doppellonge und Langzügel werden veranschaulicht. Dabei liegt ein wesentlicher Aspekt auf der Beobachtung des Gehens des Pferdes. Eigene Pferde können nicht zur Veranstaltung mitgebracht werden. mehr lesen

Gelassenheit für Reiter und Pferd

Der Tag steht unter dem Motto „Kommunikation und Gelassenheit zwischen Mensch und Pferd“. Angelehnt an die Gelassenheitsprüfung werden die Pferde an völlig neue Dinge herangeführt. Sie erarbeiten und erfahren, wie Sie Ihr Pferd in ungewöhnlichen Situationen mit Ruhe an Neues gewöhnen – und dabei auch selbst ganz cool und gelassen bleiben. Ein wichtiger Baustein ist das Vertrauen des Pferdes. Wie man es gewinnt, klären Sie gemeinsam in Theorie- und Praxisphasen. Eigene Pferde können mitgebracht werden. mehr lesen

Sitzschulung für Wiedereinsteiger Ü40

Wer als Erwachsener – oftmals nach langjähriger Pause – wieder in den Sattel steigt, möchte an frühere Fähigkeiten anknüpfen. Damit das gut klappt, gilt es zunächst, den Sitz wieder in eine gewünschte losgelassene, ausbalancierte und gut mitschwingende Fasson zu bringen. mehr lesen

Praktische Langzügelarbeit mit Sitzschulung

Die Langzügelarbeit bietet eine alternative und abwechslungsreiche Möglichkeit, Pferde sinnvoll zu bewegen. Auch zur Sitzschulung kann sie effektiv eingesetzt werden. Im Seminar wird gezeigt, wie Pferde an die Langzügelarbeit herangeführt werden und was in Bezug auf die Ausrüstung und die Hilfengebung zu beachten ist. Außerdem wird vertieft, wie die Langzügelarbeit zum Zweck der Sitzschulung gestaltet werden kann. Sie werden an die Grundlagen der Arbeit mit dem Langzügel herangeführt und können in der Praxis auch einmal selbst die Zügel in die Hand nehmen.Eigene Pferde können nicht mitgebracht werden. mehr lesen

Bodenarbeit für Fahrpferde

Bodenarbeit ist für Fahrpferde eine abwechslungsreiche Trainingsmöglichkeit, die als gezieltes Koordinationstraining bis hin zum Fahren vom Boden eingesetzt werden kann. Sie dient der Gymnastizierung, der Mobilisierung, dem Muskelaufbau und der Förderung der Gelassenheit.

Voraussetzungen ist der Grundgehorsam an der Hand, die richtige Körpersprache und Hilfengebung. Diese Elemente werden im Seminar entwickelt und in der Praxis erprobt. Ausbilder schulen sich in der Unterrichtserteilung der Bodenarbeit. Nur in begrenzter Anzahl können eigene Pferde mitgebracht werden (bitte anmelden).

Die vollständigen Informationen zu den Seminartipps gibt es im PV-Schulungsprogramm.

mehr lesen

 

Weitere Kurse findet ihr im Bildungsprogramm unter Download auf der HP des Pferdesportverbandes Westfalen e.V.

Wer Lust hat kann gerne teilnehmen, wir vermitteln Interessen-, Fahrgemeinschaften, bitte meldet euch unter Kontakt.

ANSPRECHPARTNER
VORSITZENDER
Karl-Heinz Terhoeven
Schanzstraße 20
47661 Issum (Sevelen)

Email: terhoeven-sevelen@web.de
Phone: +49 (0) 2835 95 637
Mobil: +49 (0)172 202 32 70

Vielen Dank für deine Nachricht!